Google Ads

(Anzeigenplattform, früher auch Google AdWords genannt)

Google ist bekannt als die weltweit größte Suchmaschine und hat vor allem im westlichen Teil der Welt fast ein Monopol. Doch Google ist mehr als nur eine Suchmaschine. Durch Anzeigenschaltung via Google kann eine Zielgruppe effektiv sowohl mit Push- als auch Pull-Marketing Methoden erreicht werden. Werbeanzeigen werden entweder in Google’s Display-Netzwerk oder via YouTube angezeigt. Google’s Werbesystem trägt heute den Namen Google Ads.

Eine Kombination von Push- und Pull-Marketing gibt Unternehmen die Möglichkeit, eine Zielgruppe in so gut wie jeder Phase des Kaufprozesses zu erreichen.

Werbeanzeigen für Google’s Suchergebnisse, Display-Netzwerk und YouTube weisen viele Ähnlichkeiten auf und werden über eine einzige Anzeigenplattform erstellt, gesteuert und optimiert. Der Ersteller der Anzeigen hat in allen Disziplinen uneingeschränkte Kontrolle über das verwendete Budget und steuert selbst die maximalen Ausgaben per Kampagne und pro Tag.


Kvantum ist Google Premier Partner

Um unsere Zertifikate für die verschiedenen Spezialbereiche einzusehen, können Sie jederzeit auf dieses Logo klicken. Schon seit Kvantum’s Geburtsstunde in 2014 sind wir in sämtlichen Bereichen zertifiziert.

Warum Google Ads?

  • Mögliche Kombination von Push- und Pull-Marketing zur Verbesserung der Sichtbarkeit und der Werberesultate
  • Uneingeschränkte Kontrolle über Prozesse und Budget
  • Einfache Messung von Besucherverkehr auf der Webseite und anderen Resultaten
  • Gute Segmentierungsmöglichkeiten
  • Hohe Transparenz bezüglich Ort und Zeit der Anzeigenexponierung 

Tracking

Resultate, die durch Google Ads erzielt wurden, können direkt in Google Analytics eingesehen und analysiert werden. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass die Google Ads und Google Analytics Konten miteinander verbunden wurden. Google Analytics gibt Einsicht in Nutzerverhalten sowie Conversions basierend auf der gegebenen Kontostruktur in Google Ads. Daher ist es nicht notwendig, weitere Tracking-Methoden einzurichten, wie es z.B. bei Sozialen Medien und Newslettern der Fall ist.

Kampagnen sollten stets nach einer konkreten Motivation und Zielsetzung entwickelt werden. Die in Google Analytics definierten Ziele können auch in ein Google Ads Konto importiert werden, was eine Optimierung der Kampagnen über alle Werbeplattformen ermöglicht. Die Kampagnenoptimierung erfolgt in der Regel nach Conversions, wie z.B. Verkaufsabschluss oder Leadgenerierung.

Segmentierung – darunter Retargeting

In Google’s Werbesystem gibt es verschiedene Ausrichtungsmethoden für Werbeanzeigen. Sowohl in Google’s Such- und Display-Netzwerk, als auch auf YouTube hat man unter anderem die Möglichkeit, Retargeting einzurichten. Retargeting-Listen werden entsprechend des Verhaltens von Besuchern der Seite erstellt und lassen sich daher am besten über Google Analytics einrichten. Anschließend können Retargeting-Listen mit Google Ads verknüpft werden – entweder um eine bestimmte Zielgruppe hinzuzufügen oder auszuschließen. Retargeting dient damit nicht nur der Ausrichtung von Anzeigen auf die gewünschte Zielgruppe, sondern ermöglicht es genauso, Personen mit einem bestimmten Verhalten auf der Webseite von der Anzeigenpräsentation auszuschließen.

So kann Retargeting zum Beispiel angewendet werden, wenn Anzeigen nicht Nutzern präsentiert werden sollen, die eine Login-Funktion auf der Webseite verwenden, ein ausgewähltes Produkt gekauft haben oder einen Kauf in einem bestimmten Zeitraum getätigt haben.

Die Verwendung von Zielgruppen ist vor allem sinnvoll, wenn gleichzeitig mit differenzierten Gebotsstrategien für die ausgewählten Zielgruppen gearbeitet wird.

100% Kontrolle und Transparenz

Für die Anzeigenschaltung auf Google zahlt ein Werbebetreiber grundsätzlich jedes Mal, wenn ein Nutzer auf die entsprechende Anzeige klickt. Auf YouTube wird dagegen erst dann eine Zahlung verlangt, wenn eine Video-Anzeige bis zum Ende angesehen wurde. Damit werden wichtige Webseitenbesuche sichergestellt. Diese können sich in jedem Fall als wertvoll erweisen, wenn sie für Retargeting-Zwecke für zukünftige Anzeigen eingesetzt werden. Neben der Höhe des Gebotes spielen auch andere Parameter, wie z.B. Relevanz der Landing-Page für die Anzeige und den individuellen Nutzer, eine wichtige Rolle bei der Ermittlung des Anzeigenrangs. Ein hohes Gebot allein sichert einem deshalb nicht immer auch automatisch den höchsten Anzeigenrang in den Suchergebnissen.

Google bietet eine volle Übersicht über wann und wo Anzeigen zu sehen sind. Dieses wertvolle Wissen kann für die effektive Optimierung der Anzeigen und damit der optimalen Verteilung des Anzeigenbudgets genutzt werden.

Google’s Werbemöglichkeiten sind für viele Unternehmen ein guter Ausgangspunkt, um ihre Zielgruppe zu erreichen, noch bevor eine Nachfrage für das relevante Produkt besteht.

Kunden

Hier finden Sie eine Auswahl der Kunden, die wir täglich bei der Umsetzung ihrer ehrgeizigen Ziele in den nordischen und internationalen Märkten unterstützen.

NN07
Services: Google Ads, Facebook & Google Shopping
Märkte: Dänemark, Norden, UK & Deutschland

Designers Remix
Services: Google Ads & Google Shopping
Märkte: Dänemark

Mads Nørgaard
Services: Suchmaschinenoptimierung, Google Ads & Google Shopping
Märkte: Dänemark

Politiken
Services: Google Ads & Google Shopping
Märkte: Dänemark

Bjerregaard Advokater
Services: SEO & Google Ads
Märkte: Dänemark

Wenn Sie an einer Zusammenarbeit mit Kvantum interessiert sind, kontaktieren Sie uns und wir zeigen Ihnen, welche Resultate wir für Ihr Unternehmen erzielen können.

Kontakt