Google Search

Jeden Tag werden über 3 Millarden Suchanfragen über Google durchgeführt (Quelle: internetlivestats.com 2017). In Dänemark hat Google einen Marktanteil von über 95% und stellt daher ein relevantes Medium für den Großteil der Unternehmen auf dem dänischen Markt dar.

Neben organischen Suchresultaten bestehen Google’s Suchergebnisse zudem aus bezahlten Anzeigen – sogenannte Google Ads Suchanzeigen. Organische Suchergebnisse und Ads verlangen verschiedene Herangehensweisen. Oftmals macht es sich jedoch bezahlt, in beiden Bereichen als Unternehmen sichtbar zu sein.


Kvantum ist Google Premier Partner
Um unsere Zertifikate für die verschiedenen Spezialbereiche einzusehen, können Sie jederzeit auf dieses Logo klicken. Schon seit Kvantum’s Geburtsstunde in 2014 sind wir in sämtlichen Bereichen zertifiziert.

Warum Google Ads Search?

  • Einfache Messung von Kampagneneffekt und ROAS (Return On Advertising Spend)
  • Einfache Einrichtung und eine schnelle Möglichkeit, den Besucherverkehr auf der Webseite zu erhöhen
  • Sichtbarkeit über den restlichen Suchergebnissen, wenn eine relevante Suche vorgenommen wird
  • Kosten entstehen erst dann, wenn ein Nutzer auf eine Anzeige klickt
  • Uneingeschränkte Kontrolle über tägliches Durchschnittsbudget

So funktioniert Google Ads Search

Google arbeitet mit einem komplexen Algorithmus, der verschiedene Faktoren berücksichtigt. Daher ist es keine Selbstverständlichkeit, dass die Anzeige mit dem höchsten Gebot auch ganz oben in den Suchergebnissen erscheint. Jedes Mal, wenn eine Suche auf Google vorgenommen wird, rechnet der Algorithmus aus, welche Ads Anzeigen zu sehen sein sollen. Die Platzierung der Anzeigen ist hierbei abhängig von ihrer Relevanz und Höhe der Gebote und variiert für jede Person und jede individuelle Suche.

Die Relevanz einer Anzeige für eine bestimmte Zielgruppe kann mit Hilfe von Google’s Qualitätsfaktor optimiert werden. Der Qualitätsfaktor wird durch die Anzeigenrelevanz im Hinblick auf Anzeigentext, Keywords und Zielseite, sowie Klickrate und Nutzererlebnis auf der Zielseite. Ein hoher Qualitätsfaktor bedeutet auch niedrigere Klickpreise  und ist deshalb ein wichtiger Parameter.

Ein Ads Konto, bestehend aus Kampagnen und Anzeigengruppen, wird üblicherweise nach Themen strukturieret. Somit wird sichergestellt, dass zu jeder Suchanfrage eine relevante Anzeige präsentiert werden kann. Für eine Suche nach, z.B. „Paketreise Bali“ wird eine Anzeige zu Paketreisen nach Bali mit einem Link zu einer Zielseite auf der Webseite angezeigt, die Informationen und Angebote zu Paketreisen nach Bali beinhaltet.  Je größer der Zusammenhang zwischen Suchanfrage, Anzeigentext und Zielseite, desto größer ist auch die Wahrscheinlichkeit, dass ein Nutzer auf die Anzeige klickt, anstatt auf die der Konkurrenz.

Wer bereits mit SEO arbeitet, um das Nutzererlebnis auf der Webseite zu optimieren, hat auch einen Vorteil in der Reklame mit Google Ads. Hier wird ein gutes Nutzererlebnis auf der Seite mit einem höheren Qualitätsfaktor belohnt. Google bewertet das Nutzererlebnis unter anderem nach der Dauer des Aufenthalts auf der Webseite, wie viele Seiten aufgerufen werden und der Höhe der Bounce Rate. Deshalb ist es wichtig, das Nutzererlebnis regelmäßig zu optimieren und dafür zu sorgen, dass Webseite und Zielseite stets mit dem Anzeigeninhalt übereinstimmen.

Keywords und Google
Keywords sind das Hauptelement in Google Ads. Für welche Suchanfragen sollen Anzeigen sichtbar sein? Wonach sucht die Zielgruppe in Verbindung mit dem Produkt, das man bewerben möchte? Wie groß ist die Konkurrenz für die einzelnen Keywords und wie hoch ist das Suchvolumen? Diese Fragen können einfach mit Hilfe einer Keyword-Analyse beantwortet werden.

Wenn man sich dafür entschlossen hat, Google Ads in seinen Marketing Mix aufzunehmen, ist der erste Schritt in der Umsetzung eine Analyse der Keywords, auf die es wert ist, ein Gebot abzugeben. Wer im Vornherein schon eine Keyword-Analyse für SEO Zwecke vorliegen hat, kann bereits einen Einblick gewinnen. Ansonsten ist es empfehlenswert, eine Keyword-Analyse anfertigen zu lassen.

Keywords können grundsätzlich mit den Optionen „Weitgehend passend“, Modifizierer für weitgehend passende Keywords, „passende Wortgruppe“, und „genau passend“ hinzugefügt werden.  Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, mit Modifizierern für weitgehend passende Keywords zu arbeiten. Mit den verschiedenen Keyword-Optionen kann gesteuert werden, wie breit die zu erreichende Zielgruppe sein soll. Für ein Keyword mit der Option „weitgehend passend“  wird die Anzeige beispielsweise bei allen Suchanfragen ausgeliefert, die Google mit dem Keyword in Verbindung bringt. Mit dieser Option wird eine so breit wie mögliche Zielgruppe erreicht und bietet sich damit vor allem für die Ideengenerierung und Ausweitung seiner Keyword-Listen. Die präziseste Keyword-Option ist „genau passend“. Damit erscheint eine Anzeige nur dann, wenn der Suchbegriff genau dem Keyword in der Anzeigengruppe oder einer Variante davon (z.B. Rechschreibfehler, Einzahl und Mehrzahl, Akronyme, Wortstammvarianten, Abkürzungen und Dialekte) entspricht.

Um die Ausrichtung der Kampagnen im Google Ads Konto so relevant wie möglich zu halten, ist es empfehlenswert mit auszuschließenden Keywords zu arbeiten. Diese beinhalten Suchbegriffe, auf die Anzeigen nicht ausgerichtet werden sollen, wie z.B. „review“, „gratis“ oder „job“. Je breiter die Keywords in der Kampagne, desto größer ist der Bedarf für auszuschließende Keywords.

Anzeigentexte und Erweiterungen
Ads Anzeigentexte bestehen aus mindestens zwei Überschriften mit jeweils 30 Zeichen, mindestens einem Beschreibungstext mit 80 Zeichen und einem Link zur Zielseite. Unter dem Anzeigentext können Erweiterungen hinzugefügt werden, darunter Sitelinks, Zusatzinformationen, Telefonnummer, Adresse, Bewertungen, usw. Sitelinks sind tiefergehende Links zu anderen Seiten auf der Seite. Erweiterungen mit Zusatzinformationen sind dagegen einzelne, nicht verlinkte Wortgruppen, die z.B. zur Hervorhebung von USPs verwendet werden können. Auch wenn es viele verschiedene Möglichkeiten gibt, sollte bei der Wahl und Erstellung von Erweiterungen immer das Nutzererlebnis im Vordergrund stehen. Sowohl Anzeigentext als auch seine zugehörigen Erweiterungen sollten immer zu dem Suchbegriff passen, der die Anzeige ausgelöst hat und die Zielseite, zu der die Anzeige linkt, sollte relevant für das Keyword und den Anzeigentext sein.

Tracking
Einer der größten Vorteile von Google Ads ist es, dass jegliche Daten getrackt werden können. Es wird grundsätzlich empfohlen, die Zielsetzung seiner Ads Kampagnen genau zu durchdenken, sodass sie bestmöglich als Ausgangspunkt für Optimierungen genutzt werden kann. Mögliche Ziele sind erhöhte Umsätze, Mindest-ROAS, Maximum-CPA, Zugriffe auf die Webseite, ausgefüllte Kontaktformulare, Downloads von Produktdatenblättern oder anderen KPIs.

Durch eine Verlinkung der Ads und Google Analytics Konti werden alle Daten einfach in Analytics Profil gesammelt. Zudem können Analytics KPIs auch in die Ads Interface integriert werden. Die Anwendung dieser Daten in Optimierungsarbeiten können die Resultate seiner Kampagnen bedeutend verbessern.

Google Ads hat sein eigenes Tracking-Script, mit dem Klicks sowohl auf Mobil, Tablet und Computer getrackt werden können. Diese Daten können in Attributionsmodellen angewendet werden und ermöglichen eine noch bessere Kampagnenanalyse, sodass das Marketing Budget optimal ausgenutzt werden kann.

Optimierungen in Google Ads
Mit regelmäßigen Optimierungen wird dafür gesorgt, dass alle Ads Anzeigen stets relevant sind und die bestmöglichen Resultate erzielen. Manche Optimierungen müssen jede Woche vorgenommen werden, andere seltener. Der erforderte Zeitaufwand ist unter anderem abhängig von Budget, Konkurrenz, Ziel und Suchvolumen. Je mehr Zeit in Optimierungen investiert wird, desto besser können die Kampagnen werden.

Bei der Optimierung von Ads Kampagnen sollte man stets die Zielstellung der Kampagnen vor Augen haben. Kampagnen können immer nach ihrem individuellen Ziel optimiert werden, ob Umsatz, Zugriffe auf die Webseite, ausgefüllt Kontaktformulare oder eine ganz andere Zielstellung. Je genauer das Tracking eingerichtet ist, desto mehr können die Daten Einsicht in das Nutzerverhalten geben, womit die bestmöglichen Resultate erzielt werden können.

Kunden

Hier finden Sie eine Auswahl der Kunden, die wir täglich bei der Umsetzung ihrer ehrgeizigen Ziele in den nordischen und internationalen Märkten unterstützen.

Decadent Copenhagen
Services: SEO, Google Ads & Shopping
Märkte: Norden & Deutschland

Très Bien
Services: Google Shopping & Google Ads
Markeder: UK & USA

NN07
Services: Google Ads, facebook & Google Shopping
Märkte: Norden, UK & Deutschland

Sun Buddies
Services: Google Shopping & Google Ads
Märkte: UK & USA

Maria Black
Services: SEO, Google Ads, Google Shopping & Facebook
Märkte: Norden, UK, USA, Deutschland, Frankreich & Australia

Wenn Sie an einer Zusammenarbeit mit Kvantum interessiert sind, kontaktieren Sie uns und wir zeigen Ihnen, welche Resultate wir für Ihr Unternehmen erzielen können.

Kontakt